Neue Routen ab Winter
Easyjet und Germanwings bauen Netz aus

Die Billigfluggesellschaften Easyet und Germanwings wollen ihr Flugangebot auszuweiten. Beide haben am Mittwoch neue Routen und Ziele angekündigt, die sie ab dem Winterflugplan anfliegen werden.

HB LONDON. Easyjet will im Winter von London Stansted oder Luton die vier neuen Flugziele Almeria, Valencia, Bratislava und Turin bedienen. Die neuen Routen sollen zwischen Oktober und Dezember ins Streckennetz aufgenommen werden. Bratislava soll auch von Berlin und Madrid von Bristol aus angeflogen werden, kündigte die britische Low-Cost-Airline weiter an. Damit werde Easyjet im Winter 179 Routen bedienen, 62 mehr als im Vorjahreszeitraum.

Germanwings will vom 30. Oktober an von Stuttgart nach London Stansted, Madrid, Warschau, Krakau, Zagreb, Dresden und Hamburg fliegen, wobei die Elebmetropole zweimal täglich bedient wird. Die Verbindungen nach Berlin-Schönefeld sollen auf drei Mal täglich erhöht werden. Die Tochter der Deutschen Lufthansa AG wolle aber nicht Flüge von den Hubs anbieten, die Easyjet oder Ryanair nutzten, sagte Germanwings-Vice-President Andreas Bierwirth Dow Jones Newswires. Er räumte auch ein, dass der Wettbewerb deutlich härter werden würde, wenn die irische oder die britische Low-Cost-Airline die Germanwings-Hubs Köln oder Stuttgart anflögen.

Ein "Blutbad" unter den europäischen Low-Cost-Airlines, wie es Ryanair und Easyjet jüngst vorhergesagt haben, erwartet der Germanwings-Manager aber nicht. Die Routen Stuttgart-Hamburg und Stuttgart-Dresden seien vor allem für Geschäftsleute interessant. Bierwirth glaubt, dass sie bereits nach den ersten Monaten profitabel bedient werden können. Es sei zudem die Strategie von Germanwings gewesen, ab dem kommenden Winter neue Routen anzubieten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%