Neue Transparenz
Bahn will ihre Verspätungen offenlegen

Die Deutsche Bahn will offenbar künftig über Verspätungen ihrer Züge besser informieren - der Fahrgastverband Pro Bahn begrüßte die Aktion. Das genaue Konzept soll am Mittag in Berlin vorgestellt werden.
  • 0

BerlinDie Bahn plant, eine monatliche Pünktlichkeit-Statistik im Internet zu veröffentlichen. Der Verbandschef von Pro Bahn, Karl Peter Naumann, sagte bei HR-Info: „Der Kunde erwartet Offenheit. Je ehrlicher ein Unternehmen ist, umso sympathischer wirkt es.“ Rüdiger Grube sei der erste Bahnchef seit langem, der die Fahrgäste anerkenne und auf sie eingehe, sagte Naumann.

Grube räumte im Hessischen Rundfunk Versäumnisse bei der Transparenz ein. Er sagte auch: „Und wenn die Werte einmal nicht gut sein sollten, ist das für uns Aufforderung, besser zu werden. Verstecken müssen wir nichts.“

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Neue Transparenz: Bahn will ihre Verspätungen offenlegen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%