Neuer Tarifvertrag
Mehr Geld für Lufthansa-Flugbegleiter

Nach dem Bodenpersonal bekommen auch die gut 15 000 Flugbegleiter der Lufthansa mehr Geld. Auch die Einstiegsgehälter sollen erhöht werden.

HB FRANKFURT/BERLIN. Vom 1. Juni gibt es ein Plus von insgesamt 3,4 Prozent, wie die Gewerkschaft Verdi und die Fluggesellschaft am Montag mitteilten. Zudem werden die Einstiegsgehälter von Stewardessen und Stewards von 1350 Euro auf 1415 Euro brutto monatlich erhöht. Außerdem sollen die Beschäftigten am Ergebnis des Konzerns für das Jahr 2006 beteiligt werden. Der neue Tarifvertrag läuft bis zum 31. Mai 2008.

„Dank der Einigung sind die Flugbegleiter jetzt endlich wieder fester Bestandteil des Tarifvertragsverbundes Lufthansa-Konzern“, befand Verdi in Berlin. Eine Lufthansa-Sprecherin in Frankfurt erläuterte zu den 3,4 Prozent, das Kabinenpersonal habe auf der Grundlage eines Vertrages mit der Unabhängigen Flugbegleiter- Organisation UFO bereits zum 1. Januar 2007 eine Lohnerhöhung von 2,5 Prozent bekommen. Nun gebe es zum 1. Juni nochmal 0,9 Prozentpunkte obendrauf. Für 2008 könnten die Flugbegleiter mit etwa 1,1 Prozent Plus rechnen.

Für die 27 000 Lufthansa-Beschäftigten am Boden hatten sich Verdi und die Fluggesellschaft bereits Mitte Februar auf 3,4 mehr Geld ab 1. Mai geeinigt. Die Gewerkschaft Verdi war im Dezember mit einer Forderung nach 5,8 Prozent Erhöhung in die Tarifrunde gegangen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%