Neues Nestlé-Werk
Latte Macchiato aus Meck-Pomm

Nestlé will Mitte 2014 das größte europäische Kaffeekapsel-Werk in Schwerin eröffnen. Es soll jährlich zwei Milliarden Kapseln produzieren. Den symbolischen Grundstein für die Fabrik legte am Freitag die Kanzlerin.
  • 8

SchwerinBundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Spitze des Schweizer Lebensmittelkonzerns Nestlé haben am Freitag symbolisch den Grundstein für die größte Kaffeekapsel-Fabrik des Unternehmens in Europa gelegt. Ab Mitte 2014 sollen am Stadtrand von Mecklenburg-Vorpommerns Landeshauptstadt jährlich bis zu zwei Milliarden Kapseln der Marke „Dolce Gusto“ produziert werden. Nestlé investiert in das Werk 220 Millionen Euro, 21,5 Millionen Euro werden von der Schweriner Landesregierung subventioniert. Es handelt sich um die bislang größte Investition von Nestlé in Deutschland.

Mit zweistelligen Wachstumsraten sei Deutschland „mit Abstand“ wichtigster Absatzmarkt für „Dolce Gusto“-Kapseln, sagte Nestlé-Chef Paul Bulcke. Der Lebensmittelkonzern investiere „dort, wo unsere Kunden sind“ – und sei zuversichtlich, dass auch auf einem gesättigten Markt Wachstum möglich sei.

Merkel dankte dem Konzern, dass er sich für Deutschland entschieden habe. Für Schwerin habe es sich als Vorteil erwiesen, dass in den vergangenen Jahren die Infrastruktur ausgebaut worden sei, sagte die Kanzlerin.

Nestlé hat nach eigenen Angaben im vergangenen Jahr weltweit rund drei Milliarden Kapseln verkauft, jede sechste davon in Deutschland. In Europa sei der Absatz um 30 Prozent gestiegen. Auf elf von 16 bedeutenden europäischen Märkten für portionierten Kaffee sieht sich Nestlé als Marktführer. Der Nestlé-Konzern verkauft mit „Nespresso“ einen weiteren portionierten Kaffee.

Seite 1:

Latte Macchiato aus Meck-Pomm

Seite 2:

Bis zu 60 Tonnen Rohkaffee täglich

Kommentare zu " Neues Nestlé-Werk: Latte Macchiato aus Meck-Pomm "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Merkel ist doch völlig unglaubwürdig und unwählbar: Die Pads sind umweltpolitisch der ultimative Supergau. Merkel macht aus Deutschland ein Amerika in Europa. Es zählt nur noch: Freie Fahrt fürs Kapital. Moral und Ethik war gestern. Zumal Nestle ein sehr zwielichtiger Konzern ist. Und die Arbeiter werden in Schwerin wie gehabt ausgebeutet: Minimaler Lohn + Rest zahlt der Staat (Steuerzahler) mit aufstocken. Das ist Marktwirtschaft in Deutschland 2013. TOLL!

  • Es besteht ja kein Konsumzwang, Sie Konsumdemokrat. Ich würde eher dem Filterkaffee oder Instantkaffee das Prädikat "Kaffee" entziehen. Aber das ist halt mein Geschmack, und auch der ist nicht allgemein verbindlich.

  • Es ist schon eine Zumutung, dass sich dieser Pad Mist Kaffee schimpfen darf.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%