Neugestaltung des Kurzurlaubs: Billigflieger verdrängen inländische Urlaubsziele

Neugestaltung des Kurzurlaubs
Billigflieger verdrängen inländische Urlaubsziele

Ein wichtiges Thema auf der Internationalen Tourismus Börse (ITB) kommende Woche wird die Rolle der Billigflieger sein. Die Möglichkeit, schnell und günstig in eine europäische Metropole zu jetten, beinflusse vor allem Kurzurlauber, so das Europäische Tourismus Institut in Trier.

HB TRIER. Andererseits hoffen die deutschen Urlaubsregionen aber auch auf den umgekehrten Effekt. Ausländische Touristen werden die Chance sicher auch nutzen, um sich Deutschland anzusehen. Die Einflussnahme der Billigflieger auf die Tourismusbranche wird auf der Internationalen Tourismus Börse (ITB) eines der großen Fachthemen darstellen.

Der Marktforscher Bert Hallerbach beobachtet zwar eine Veränderung im Bereich Kurzurlaub, erwartet jedoch keine Verdrängung der Pauschalreise: „Die klassische Pauschalreise hat schon noch ihre Berechtigung.“ Sie sei praktischer als das Billigfliegerangebot, da das Hotel schon inbegriffen ist.

Allerdings müsse man die Pauschalreisen noch attraktiver gestalten, damit sie ihren Wert behalte. Es sollte individueller auf den Kunden eingegangen werden, er müsse sich seine Reise nach dem Baukastenprinzip zusammenstellen können.

Die Nachfrage reagiere momentan äußerst preissensibel, wie Untersuchungen des Europäischen Tourismus Instituts ergeben haben. Und das obwohl Urlaub eigentlich zu den Grundbedürfnissen der Menschen zählt. Man plane den Urlaub inzwischen kurzfristiger. „Das ist eine Chance für die Billigflieger“, schlussfolgerte Hallerbach.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%