Neun-Monats-Zahlen
Air Berlin auf Höhenflug

Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft Air Berlin fliegt trotz hoher Treibstoffkosten weiter auf Rekordkurs. In den ersten neun Monaten stieg die Passagierzahl um 15,3 Prozent auf 10,4 Millionen.

dpa-afx BERLIN. Das teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Der Umsatz erhöhte sich um 20,7 Prozent auf 970,7 Mill. Euro. Für das Gesamtjahr peilt Geschäftsführer Joachim Hunold weiterhin die neue Höchstmarke von 13,7 Mill. Fluggästen (Vorjahr: 12 Millionen) an. Der Umsatz soll auf rund 1,27 Mrd. Euro (1,0 Mrd Euro) steigen.

Trotz stark gestiegener Kosten für Kerosin fliege Air Berlin mit dem bis Ende September erzielten Ergebnis "wirtschaftlich auf der sicheren Seite" und schreibe schwarze Zahlen, hieß es. Angaben zum Ergebnis macht die Airline in Privatbesitz generell nicht. Passagiere müssen derzeit wie bei anderen Airlines auch einen Kerosinzuschlag bezahlen. Bei Neubuchungen sind demnach aktuell für den Hin- und Rückflug zusätzlich 36 Euro fällig.

Der anhaltend starke Anstieg der Passagierzahlen sei unter anderem auf Zuwächse im Spanien-Verkehr zurückzuführen, sagte ein Sprecher. Auf der Ferieninsel Mallorca hat Air Berlin ein Drehkreuz. Zudem seien bei mehreren europäischen Städteverbindungen Flug-Frequenzen erhöht worden. Die Auslastung der Maschinen von Januar bis September lag insgesamt bei 80 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%