Neunmonats-Bilanz
IVG macht mit Immobilien gute Geschäfte

Der Bonner Immobilienkonzern IVG hat in den ersten neun Monaten dieses Jahres gut verdient. Die Verkäufe liefen blendend. Das soll auch in Zukunft so bleiben.

HB DÜSSELDORF. Wie die im Nebenwerteindex MDax gelistete IVG am Dienstag mitteilte, stieg der operative Gewinn (Ebit) in den ersten drei Quartalen von 126,8 auf 140,4 Mill. Euro. Analysten hatten im Schnitt nur 138,8 Mill. Euro erwartet. Auch der Überschuss übertraf mit einem Plus von 67 Prozent auf 55,9 Mill. Euro die Schätzungen.

Für das Gesamtjahr erwarte IVG weiterhin einen Überschuss von rund 100 Mill. Euro; im Vorjahr hatte er erst bei 74,9 Millionen Euro gelegen. Der Net Asset Value (NAV) soll auf über 16,50 Euro steigen. Der NAV - auch Substanzwert genannt - gilt als wichtigste Kennziffer zur Bewertung börsennotierter Immobilienunternehmen. Er errechnet sich aus dem Marktwert des Portfolios abzüglich der Schulden.

Auch für die Folgejahre prognostiziert die IVG Wachstum: Das Unternehmen plane ein Transaktionsvolumen von 10 Mrd. Euro von 2006 bis 2008. 8 Mrd. Euro sollen dabei für Immobilienkäufe aufgebracht werden. 2 Mrd. Euro sollen aus Immobilienverkäufen resultieren. Der NAV solle bis Ende 2008 auf über 20 Euro zulegen. Das betreute Immobilienvermögen solle von 16,5 Mrd. auf mehr als 25 Mrd. Euro anwachsen. Wachstumschancen erhofft sich das Unternehmen auch von einer Erholung der europäischen Immobilienmärkte und der Einführung so genannter börsennotierter Real Estate Investment Trusts (Reit).

Potenzial sieht der Konzern auch in seinem ungewöhnlichsten Geschäft - dem mit Kavernen. IVG hatte im Frühjahr für 132 Mill. Euro insgesamt 33 unterirdische Öl- und Gaslagerstätten des Bundes in Etzel bei Wilhelmshaven erworben und erwartet daraus langfristige stabile Erträge.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%