NFC bei Aldi Süd
Nächster Discounter führt kontaktloses Bezahlen ein

EC-Karte, Kreditkarte, Bargeld und nun auch noch NFC: Aldi Süd will seinen Kunden mehr Zahlungswege öffnen. Deshalb setzt der Discounter fortan auf kontaktloses Bezahlen – ein halbes Jahr nach der Schwester.

Mülheim an der RuhrSechs Monate nach Aldi Nord führt auch Aldi Süd das kontaktlose Bezahlen an seinen Supermarktkassen ein. Ab sofort könnten Verbraucher in den Filialen kontaktlos mit Kredit- sowie Maestro- und V-PAY-Karten sowie per Smartphone bezahlen, teilte der Konzern am Donnerstag in Mühlheim an der Ruhr mit. Die Bezahlmethode funktioniert demnach bis zu einer Höhe von 25 Euro. Bei größeren Beträgen müssten Kunden sich zusätzlich per Pin-Eingabe oder Unterschrift identifizieren.

Die Bezahldaten werden demnach mit Hilfe der sogenannten Near-Field-Communication-Technologie (NFC) übertragen, bei der Geräte wie etwa das Handy und die Kasse auf kurze Distanz miteinander kommunizieren. Voraussetzung für das kontaktlose Bezahlen ist eine NFC-fähige Karte oder ein NFC-fähiges Smartphone. Wer mit dem Smartphone zahlen möchte, muss auf seinem Handy zunächst eine sogenannte Wallet-App mit integrierter virtueller Maestro- oder V-Debitkarte installieren. Auch das normale Bezahlen mit der Girocard oder mit Maestro bleibt möglich.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%