Noch keine Einigung bei Condor
Lufthansa will Kosten senken

Lufthansa-Chef Wolfgang Mayrhuber kann sich vorstellen einige Aufgaben aus dem Konzern auszugliedern - erst recht, wenn es mit den Gewerkschaften nicht zu einer raschen Tarifeinigung kommen sollte.

HB FRANKFURT. Bei der Fluggesellschaft Condor der Lufthansa-Touristikbeteiligung Thomas Cook gab es indes nach Angaben aus Verhandlungskreisen am Wochenende noch nicht die erhoffte Tarifeinigung.

„Wir müssen in den nächsten Wochen Klarheit darüber haben, wie wir ungeachtet unseres Wachstums im Interkontinentalbereich das übrige Unternehmen positionieren“, sagte Mayrhuber in einem am Sonntag vorab veröffentlichten Interview mit der Tageszeitung „Die Welt“ (Montagausgabe). Ziel der Lufthansa bleibe es, die Kosten zu senken.

Für den Fall des Scheiterns der Verhandlungen stellte Mayrhuber auch eine Auslagerung von Betriebsteilen oder Arbeiten aus dem Lufthansa-Konzern in Aussicht. „Kostengünstigkeit kann man über höhere Leistung, Stichwort „Mehr Arbeit fürs gleiche Geld', über günstigere Tarifverträge oder durch Outsourcing erreichen“, sagte Mayrhuber. Die Gewerkschaften Verdi und Vereinigung Cockpit hätten bei Konkurrenten von Lufthansa Tarifverträge abgeschlossen, denen gegenüber Lufthansa mit seinen derzeitigen Tarifverträgen im Nachteil sei. „Nur profitable Arbeitsplätze sind sicher“, sagte Mayrhuber.

Auch beim finanziell angeschlagenen Touristikkonzern Thomas Cook, eine gemeinsame Tochter von Lufthansa und Karstadt-Quelle, stehen die Gewerkschaften unter Druck. Bei den Gesprächen mit Verdi über die Tarife 1 500 Kabinenmitarbeiter habe es am Wochenende zwar Annäherungen gegeben, aber noch keine Einigung, erfuhr Reuters aus Verhandlungskreisen. Kommende Woche sollte in einem Spitzengespräch mit Cook-Flugchef Ralf Teckentrup über die noch strittigen Punkte geredet werden. Seitens der Gewerkschaft werde eine Beschäftigungsgarantie gefordert.

Weitere Termine stehen auch noch mit der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit bevor. Die Tarife der Cook-Piloten sind zudem an den Lufthansa-Konzerntarif gekoppelt, was die Verhandlungen für Cook erschwert. Condor hatte mit hohen Verlusten im vorigen Jahr die Thomas-Cook-Bilanz tief in die roten Zahlen getrieben. Der neu in den Vorstand berufene Ex-Lufthansa-Manager Teckentrup fordert 30 % mehr Leistung und 15 % weniger Gehalt. Condor soll zu dem mit Billigangeboten auf Mittel- und Langstrecken seine Auslastung verbessern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%