Oberlandesgerichts-Urteil
Tui-Tochter muss Terroropfer kein Schmerzensgeld zahlen

Keinen Anspruch auf Schmerzensgeld oder Schadenersatz vom Reiseveranstalter 1-2-Fly hat der bei dem Terroranschlag im tunesischen Djerba schwer verletzte Junge. Das Oberlandesgericht (OLG) Celle wies am Donnerstag die Berufungsklage des Siebenjährigen gegen die Tui-Tochter ab.

HB CELLE. Eine Revision wurde nicht zugelassen. Der Reiseveranstalter habe nicht gegen seine Pflichten verstoßen, urteilte Richter Norbert Cech. Die Begründung soll voraussichtlich nächste Woche schriftlich vorliegen.

Tui-Sprecher Robin Zimmermann betonte, dass im Vordergrund zwar die Fürsorge für alle Opfer stehe. „Das ändert aber nichts an unserem Rechtsstandpunkt.“ Die Tui begrüße das Urteil. Der Anwalt des Jungen sagte, er wolle beim Bundesgerichtshof die Nichtzulassungsbeschwerde beantragen, damit doch Revision zugelassen werden kann.

Der Junge aus Bergkamen (Nordrhein-Westfalen) war am 11. April 2002 auf der tunesischen Ferieninsel lebensgefährlich verletzt worden, als El-Kaida-Terroristen vor einer Synagoge einen Tankwagen explodieren ließen. Bei dem Anschlag waren 22 Menschen ums Leben gekommen.

Das OLG bestätigte mit seiner Rechtsprechung das Urteil des Landgerichts Hannover vom Oktober vergangenen Jahres. Dieses hatte die Klage unter anderem mit der Begründung abgewiesen, dass Terroranschläge seit dem 11. September 2001 „zum allgemeinen Lebensrisiko“ gehörten.

Nach Ansicht der Kläger gab es unmittelbar vor dem Anschlag Unruhen in Tunesien, auf die der Reiseveranstalter seine Kunden hätte hinweisen müssen. Dagegen hatte die Tui stets erklärt, es habe keinerlei Anlass für eine Warnung gegeben. Das OLG sieht „im vorliegenden Fall keine Umstände, die die 1-2-Fly zu einer konkreten Warnung vor dem Besuch der Synagoge hätten veranlassen müssen“.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%