Österreich-Expansion
Deutsche Post will 2000 Paket-Shops eröffnen

Der Online-Handel treibt die Expansionspläne der Deutschen Post weiter voran. Die Deutsche Post hat angekündigt, bis Ende 2016 in Österreich etwa 2000 Shops zu eröffnen. Sie greifen damit den Marktführer an.
  • 0

FrankfurtDie Deutsche Post will in Österreich ihren Paketservice flächendeckend anbieten. „Unsere Zielsetzung ist es, bis Ende nächsten Jahres ungefähr 2000 Postshops zu haben“, sagte DHL-Paket-Österreichchef Günter Birnstingl der österreichischen Zeitung „Kurier“ (Dienstagausgabe). „Schwerpunkt ist derzeit der urbane Raum, aber wir machen auch vor Stixneusiedl nicht Halt.“

Die Deutsche Post greift damit die Österreichische Post an, die in ihrem Heimatmarkt bislang größter Anbieter ist. Die Bonner investieren für den Aufbau eines eigenen Paketnetzwerks in Österreich einen dreistelligen Millionenbetrag und wollen im wichtigen Wachstumsmarkt Online-Handel vorne mitspielen. Immer mehr Verbraucher bestellen bei Internet-Händlern wie Amazon oder Zalando Waren, die von Paketzustellern an Haushalte ausgeliefert werden.

In Österreich wolle die Deutsche Post „großer zweiter Player“ werden, betonte DHL-Paket-Europa-Bereichsleiter Boris Mayer in der Zeitung. Der Paketmarkt von Firmen zu Verbrauchern umfasse 60 bis 70 Millionen Sendungen pro Jahr, davon komme etwa die Hälfte aus dem Ausland, das meiste aus Deutschland. „Hier wollen wir einen signifikanten Anteil.“

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Österreich-Expansion: Deutsche Post will 2000 Paket-Shops eröffnen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%