Oetker wollte sich nicht zu seinen Preisvorstellungen äußern
Oetker legt weiter kein Kaufangebot für Hapag-Lloyd vor

Der Oetker-Konzern hat trotz eines Kaufinteresses für die Tui-Tochter Hapag-Lloyd AG bisher kein konkretes Angebot vorgelegt. Die in den Medien genannte Summe für das Angebot ist dem Bielefelder Konzern offenbar zu hoch.

HB BIELEFELD. Die in Medienberichten kursierenden Größenordnungen für den Wert von Hapag Lloyd seien für Oetker „nicht schaffbar“, sagte der persönlich haftende Gesellschafter August Oetker am Dienstag bei der Jahrespressekonferenz in Bielefeld.

TuiI will seine ertragsstarke Reederei Hapag-Lloyd im Herbst an die Börse bringen. Geplant ist etwa ein Drittel der Aktien, möglicherweise aber auch bis zu 49 Prozent der Anteile zu veräußern. In Finanzkreisen wird im Falle eines Börsenganges mit einem Volumen von 1 Milliarde Euro gerechnet.

Oetker wollte sich nicht zu seinen Preisvorstellungen äußern. Die konzerneigene Reedereigruppe Hamburg Süd komme auch ohne Hapag-Lloyd aus. „Hamburg Süd kann wunderbar auf eigenen Füßen stehen,“betonte er. Hapag-Lloyd sei für Oekter eine Kann-Akquisition, keine Muss-Akquisition.

Oetker bekräftigte zwar, dass Hapag-Lloyd gut zu Hamburg Süd passe. „Das wäre ein Traumpaar, aber es gibt viele Traumpaare, die nicht zusammenkommen.“ Beide Reedereien haben ihren Sitz in Hamburg und weisen nach Angaben Oetkers ähnliche Unternehmenskulturen auf. Jetzt müsse die TuiI auf Oekter zukommen, forderte Oetker. Es habe schon immer Kontakte zur TUI gegeben. „Dabei sind wir aber der Zuhörer.“ TuiI-Chef Michael Frenzel hatte auf der Bilanz-Pressekonferenz vor zwei Monaten gesagt, Tui werde etwaige Kaufangebote für Hapag-Lloyd sicher prüfen. Doch müssten diese schon einen „sehr guten Preis“ aufweisen, um Tui von den Börsenplänen abzubringen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%