Offene Posten
Bahn-Aufseher wollen neue Vorstände im Juli wählen

Bei der Deutschen Bahn wurden zwei neue Vorstandsressorts geschaffen. Jetzt steht die Personalentscheidung für die Bereiche Güterverkehr und IT/Technik nach Handelsblatt-Informationen kurz bevor.
  • 0

DüsseldorfDer Aufsichtsrat der Deutschen Bahn will auf einer Sondersitzung am 20. Juli Entscheidungen zur Besetzung der offenen Vorstandsposten treffen. Dies wurde im Umfeld des Gremiums am Mittwoch nach der regulären Aufsichtsratssitzung bekannt.

Besetzt werden sollen die neu geschaffenen Ressorts Güterverkehr und IT/Technik. Nach Handelsblatt-Informationen sind für beide Ressorts drei bis vier Kandidatinnen und Kandidaten im Rennen. Das Technikressort wurde auf Druck von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) geschaffen, der die Digitalisierung des Bahnkonzerns vorantreiben will.

Das Finanzressort wird seit dem Rücktritt des langjährigen Bahnchefs Rüdiger Grube im Januar vom neuen Vorstandschef Richard Lutz in Personalunion geführt.

Dieter Fockenbrock
Dieter Fockenbrock
Handelsblatt / Chefkorrespondent

Kommentare zu " Offene Posten: Bahn-Aufseher wollen neue Vorstände im Juli wählen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%