Onur Air leitet rechtliche Schritte gegen deutsche und niederländische Behörden ein
„Türkei nimmt deutsche Urlauber als Geisel“

In Deutschland dürfen die Maschinen der türkischen Charterlinie Onur Air seit Donnerstag wegen Sicherheitsbedenken des Luftfahrtbundesamtes keine Flughafen mehr ansteuern. Im Gegenzug verweigern nun die türkischen Behörden deutschen Ersatzmaschinen die Landerechte. Leidtragende sind Tausende Türkei-Urlauber.

HB HAMBURG/DÜSSELDORF/BERLIN. Ein entsprechendes Vorgehen der türkischen Behörden bestätigten Sprecher der Fluggesellschaft Air Berlin, des Deutschen Reisebüroverbandes und des Duisburger Reiseveranstalters Alltours am Freitag. Nach dem derzeitigen Stand müssten auch am Wochenende weitere Maschinen umgeleitet werden. Vor dem Luftfahrtbundesamt hatte auch das niederländische Verkehrsministerium der Airline die Landerechte aus Sicherheitsgründen entzogen. Am Pfingstwochenende sind in den Niederlanden und Deutschland rund 20 000 Passagiere betroffen. Onur Air hat nach Angaben eines Sprechers vom Freitag rechtliche Schritte gegen die Einflugverbote eingeleitet.

Am Freitag sei zunächst eine Ersatzmaschine von Air Berlin betroffen gewesen, „für das Wochenende wurde bisher der Deutschen BA, LTU, Aeroflight und Hamburg International die Landegenehmigung verweigert“, teilte der Reiseveranstalter Alltours am Abend in Duisburg mit. Die türkischen Behörden hätten die Landung aus unverständlichen Gründen verweigert. Ein Tui-Sprecher bestätigte, dass es am Freitag Probleme mit der Genehmigung für einen Flug von Frankfurt in die Türkei gegeben habe.

Air Berlin wollte am Freitagabend um 22.00 Uhr eine Maschine von Berlin nach Antalya schicken, um dort deutsche Urlauber abzuholen. „Uns wurde die Landeerlaubnis entzogen“, erklärte der Sprecher von Air Berlin, Peter Hauptvogel. Neben Air Berlin seien von dieser Maßnahme auch andere Gesellschaften betroffen. „Die Türkei nimmt deutsche Urlauber als Geisel“, sagte Hauptvogel.

Der Präsident des Deutschen Reisebüroverbandes (Berlin), Klaus Laepple, befürchtet einen enormen Imageschaden für die Türkei. Touristen, die über Pfingsten in die Türkei fliegen wollten, werden nach seinen Angaben in andere Zielgebiete geflogen, zum Beispiel nach Mallorca oder Griechenland. Auch der Reiseveranstalter alltours berichtete von der Umleitung weiterer Flüge an diesem Wochenende.

Seite 1:

„Türkei nimmt deutsche Urlauber als Geisel“

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%