Optimismus versprüht
Reisebranche setzt wieder auf Wachstum

Die Reisebranche hofft nach ihrer schwersten Krise wieder auf Wachstum. Der Präsident des Deutschen Reisebüro- und Reiseveranstalterverbandes, Klaus Laepple, hält in der nächsten Winter- und Sommersaison ein Umsatzplus von fünf Prozent für möglich.

HB TUNIS. Auf der Jahrestagung des Deutschen Reisebüro- und Reiseveranstalterverbandes (DRV) im tunesischen Badeort Hammamet bei Tunis versprühte die Branche am Freitag erwartungsgemäß Optimismus angesichts weiter steigender Buchungsumsätze für die Wintersaison 2003/2004.

Den Dämpfer durch die drohende Insolvenz der Ferienfluggesellschaft Aero Lloyd wollen Verband und Veranstalter mit raschem Krisenmanagement wettmachen und den mehreren zehntausend betroffenen Urlaubern so reibungslos wie möglich Alternativflüge anbieten. Konkrete Maßnahmen wurden insbesondere von den beiden Marktführern Tui und Thomas Cook bereits am Rande der Tagung abgestimmt.

Der positive Trend für die Wintersaison 2003/04 hält nach Angaben aller großen Veranstalter an, wie Tui und Cook-Sprecher bestätigten. Der Zuwachs gegenüber dem Vorjahr liege weiterhin um die fünf Prozent. Beim Veranstalter Dertour aus der Rewe-Touristik-Gruppe liegt das Buchungsplus bereits deutlich über fünf Prozent. Das betreffe nicht mehr nur den Zeitraum der besonders gut gefragten Frühbucherrabatte, sagte ein Dertour-Sprecherin.

„Wir haben es mit einem Riesen-Rückstau von Urlaubern zu tun, die lange genug Verzicht geübt haben“, sagte Laepple zum Auftakt der Jahrestagung. „Die Talsohle ist durchschritten. Wir sind wieder auf dem Weg nach oben.“ Dagegen kalkuliert der DRV für das am 31. Oktober zu Ende gehende Krisenjahr 2002/2003 mit einem erneuten Umsatzrückgang von sieben bis neun Prozent, der vor allem auf eine katastrophal verlaufene Sommersaison zurückgeführt wird. Dagegen rechnet die Reisesparte des Hamburger Otto-Konzerns für das am 1. März begonnene Geschäftsjahr 2003/2004 trotz der Krise mit einem Umsatzplus von erneut 20 % auf rund 750 Mill. €, wie das Unternehmen am Rande der Jahrestagung mitteilte. Zur Otto Freizeit und Touristik GmbH gehören die Reisebürokette Reiseland und der in Deutschland führende Internet-Reiseanbieter Travel Overland.

Seite 1:

Reisebranche setzt wieder auf Wachstum

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%