Otto-Tochter
Sportscheck verbucht Umsatzplus

Nach der Fußball-WM und einem schneereichen Winter kann der Münchner Sporthändler SportScheck Rekordumsätze vermelden. Die Otto-Tochter will bald mehr als 500 Millionen Euro Umsatz machen.
  • 0

MünchenDie Erlöse des Münchner Sporthändlers SportScheck wuchsen im Ende Februar abgelaufenen Geschäftsjahr 2010/11 um knapp 20 Prozent auf 386 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. „So können wir in den nächsten Jahren die 500 Millionen Euro-Umsatzmarke anpeilen“, sagte der Sprecher der Geschäftsführung, Stefan Herzog. Weitere Angaben etwa zum Gewinn macht das Unternehmen allerdings nicht. 

Die Hälfte des Umsatzes erwirtschaftet die Firma in ihren 16 Filialen in Deutschland, 40 Prozent kommen aus dem Internethandel, zehn Prozent erlöst Sportscheck noch über das klassische Kataloggeschäft. 

Wie die Branche insgesamt kam der Firma die Fußball-Weltmeisterschaft zu Gute, der kalte und schneereiche Winter kurbelte zudem das wichtige Wintersportgeschäft an. Das 1946 gegründete Unternehmen gehört seit 1991 komplett zur Hamburger Otto Group.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Otto-Tochter: Sportscheck verbucht Umsatzplus"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%