Paketdienst
TNT Express schafft kräftigen Gewinnsprung

Der Deutsche-Post-Konkurrent konnte im zweiten Quartal einen Gewinnsprung verbuchen. Gründe dafür waren die gute Nachfrage und Einsparungen. Allerdings steht die Branche vor zunehmend schwierigeren Zeiten.
  • 0

HoofddorpDer niederländische Paketdienst TNT Express hat im zweiten Quartal 2012 dank Einsparungen und guter Nachfrage einen Gewinnsprung verbucht. Der Deutsche-Post-Konkurrent, der auf seine Übernahme durch den US-Konzern United Parcel Service (UPS) zusteuert, verdiente von April bis Juni unter dem Strich 40 Millionen Euro und damit zehnmal so viel wie ein Jahr zuvor, wie er am Montag mitteilte. Der Quartalsumsatz stieg um 1,7 Prozent auf 1,8 Milliarden Euro.

Unternehmenschefin Marie-Christine Lombard sieht die Branche angesichts der schwachen Wirtschaftslage in Europa allerdings vor zunehmend schwierigeren Zeiten. TNT Express war erst 2011 nach der Aufspaltung von TNT in Express- und Briefsparte entstanden. Noch ist das Briefsegment PostNL mit knapp 30 Prozent größter Anteilseigner von TNT Express. Bis Jahresende will allerdings der Weltmarktführer UPS die Niederländer für eine Milliardensumme schlucken.

Wegen der unsicheren Wirtschaftslage in Europa kappt TNT sogar seine Kapazitäten. Bis zu 15 Prozent will der Konkurrent der Deutschen Post einsparen. "Das macht sich auf der Kostenseite bemerkbar", sagte Finanzchef Bernard Bot. UPS hatte in der vergangenen Woche seine Gewinnprognose wegen der mauen Wirtschaft gesenkt.

In der Krise griffen die Kunden eher auf billigere Angebote zurück und ließen die schnelleren Premiumdienste außer Acht, sagte Bot. "Das hat Auswirkungen auf die Preise. Unsere Renditen und Preise gehen in Europa, im Nahen Osten und in Afrika nach unten."

Zu der geplanten rund fünf Milliarden Euro schweren Übernahme von TNT Express durch Branchenprimus UPS äußerte sich Bot nicht im Detail. Ob die Niederländer Unternehmensbereiche abstoßen werden, um grünes Licht von den EU-Wettbewerbsbehörden zu bekommen, wollte er nicht preisgeben. Der Konzern kooperiere mit den Behörden, sagte er lediglich. Die Regulierer hatten kürzlich wegen Bedenken über die Marktmacht des fusionierten Konzerns ihre Untersuchung der Pläne ausgeweitet. Eine Entscheidung wird für den 28. November erwartet.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Paketdienst: TNT Express schafft kräftigen Gewinnsprung"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%