Papiergeschäft abgestoßen
Buhrmann baut Schulden ab

Mit einem Kurssprung von 50 % reagierte die Aktie des niederländischen Büroartikelgroßhändlers Buhrmann N.V. auf die überraschende Nachricht, dass er die Papiersparte für 746 Mill. Euro an die australische Paperlinx Ltd. veräußert. Dadurch kann der Amsterdamer Konzern seinen Schuldenberg um 656 Mill. Euro auf knapp 1 Mrd. Euro senken.

BRÜSSEL. „Ein guter Preis. Er gibt dem Unternehmen Luft“, urteilte ING-Analyst Fernand de Boer. Danach werden die Australier einen Marktanteil von 20 % in Europa haben.

Noch diese Woche beginnt Paperlinx mit der Prüfung der Bücher. Die für das dritte Quartal geplante Transaktion bedarf der Zustimmung der Kartellbehörden sowie der Banken und Aktionäre von Buhrmann. Der weltgrößte Büroeinrichter hatte von Paperlinx ungefragt ein Angebot erhalten. Diese Gelegenheit griff Vorstandschef Frans Koffrie am Schopf, denn „Schuldensenkung hat dieses Jahr höchste Priorität“. Buhrmann hatte sich 1999 durch die Übernahme von Corporate Express für 2,3 Mrd. Euro hoch verschuldet. Der Papiergroßhandel liefert mit 3 Mrd. Euro knapp ein Drittel des Konzernumsatzes und ist mit Abstand Marktführer in Europa. Es sei schade, die Position aufgebe, meinte de Boer. Die Sparte hat aber im Konzernvergleich eine weit unterdurchschnittliche Gewinnmarge.

Der Verkauf ermöglicht Buhrmann, sich auf die strukturell ertragsstärkeren Büroartikel und graphischen Systeme zu konzentrieren. Deren konjunktur- und Dollar-abhängigen Ergebnisse sackten im ersten Quartal allerdings um hohe zweistelligen Raten. Kostensenkung durch die Streichung von 1 100 Stellen und Cash flow sind daher Koffrie’s ande-re Prioritäten. „Sobald aber Umsätze und Gewinne wieder zunehmen, werden wir unsere Position in Europa durch Akquisitionen verstärken,“ sagte Koffrie dem Handelsblatt. Kandidaten seien Unternehmen in Spanien, der Schweiz und Skandinavien. Der Konzern erzielt zwei Drittel seines Umsatzes in den USA und will ein besseres Gleichgewicht zu Europa erreichen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%