Passagierzahl und Auslastung steigen
Für Air Berlin geht es im Mai aufwärts

Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft Air Berlin hat im Mai ein deutliches Passagierwachstum verbucht. Erst vergangene Woche hatte das Unternehmen wesentlich unerfreulichere Nachrichten verbreitet.

HB FRANKFURT. Die Zahl der Fahrgäste stieg im Vergleich zum Vorjahresmonat um 4,6 Prozent auf 2,72 Millionen, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Die Auslastung verbesserte sich um 3,3 Prozentpunkte auf 80,8 Prozent. In den ersten fünf Monaten kletterte die Passagierzahl um 8,3 Prozent auf 10,79 Millionen. Die Auslastung verbesserte sich im selben Zeitraum um 3,8 Prozentpunkte auf 76,2 Prozent.

Air Berlin hat die Gewinnerwartungen für das laufende Jahr erst vergangene Woche zurückgeschraubt. Das begründete das Unternehmen mit den gestiegenen Kerosinpreisen. "Wir müssen für die Treibstoffkosten des laufenden Jahres circa 80 Millionen Euro mehr veranschlagen, als wir dies noch im März getan hatten", sagte Vorstandschef Joachim Hunold, das entspricht dem Unternehmen zufolge einer Steigerung von zehn Prozent. Bereits damals hatte Air Berlin seine Gewinnprognose zurückgeschraubt. Um von den rasanten Preissteigerungen künftig möglichst gering betroffen zu sein, hat die Airline 88 Prozent des Treibstoffbedarfs für das laufende Jahr gesichert. Erneut betonte Hunold vergangene Woche, den veränderten Marktbedingungen mit einem "Maßnahmenpaket" begegnen zu wollen. So will die Flugesellschaft die Ticketpreise erhöhen. Unrentable Strecken sollen gestrichen und die Kapazitäten angepasst werden. Die Verbindung zwischen Düsseldorf und Shanghai sei bereits reduziert worden. Für den Winter will Air Berlin alle Streckenangebote überprüfen. "Wir stellen die komplette Langstrecken-Operation auf den Prüfstand". Die Nachfrage auf den Langstrecken hatte das Unternehmen als "schleppend" bezeichnet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%