Pauschalreisen
Geschäft zieht konstant an

Trotz eines stockenden Starts wird das wohl ein gutes Reisejahr für den Konzern DER Touristik: Vor allem Fernziele ziehen an. Die unruhige Lage in Ägypten macht den Reiseveranstaltern hingegen Sorgen.
  • 0

DüsseldorfITS, Jahn Reisen und Tjaereborg peilen im laufenden Geschäftsjahr, das sie bis 31. Oktober definieren, zwei Prozent mehr Umsatz an. Das haben die drei Pauschalreiseveranstalter des Rewe-Konzerns, die zur Dachmarke DER Touristik gehören, am Freitag in Düsseldorf mitgeteilt. Bei den Buchungen für die Sommersaison lag der Umsatz sogar fünf Prozent höher als ein Jahr zuvor.

Das Geschäftsjahr habe zunächst schwierig begonnen, sagte Sören Hartmann, Sprecher der Geschäftsführung der DER Touristik Köln, bei der Vorstellung der Winterkataloge. So hätten die Kunden im vergangenen Winter verhalten gebucht. Bei den Buchungen für die derzeitige Sommersaison ergab sich aber ein einstelliges Plus. Insgesamt sei die Gästezahl in der Zeit von November bis Juni dadurch stabil geblieben.

Ein Sorgenkind bleibt Ägypten: In der laufenden Sommersaison haben die drei Veranstalter bei Reisen in das krisengeschüttelte Land ein Minus von 19 Prozent verbucht. Die Buchungen seien bis zum Sturz Mursis zunächst aber wieder gut angelaufen – noch lägen die Buchungszahlen für den kommenden Winter daher im Plus. Wie sich die jetzige Situation auf die Buchungslage im Winter auswirken wird, sei noch nicht absehbar.

Es gebe aber „keinerlei Einschränkungen“ für Urlauber in den Touristenorten am Roten Meer, sagte Hartmann. Dort sei es „sehr ruhig“. Vorerst bis zum 12. Juli seien aber Ausflüge nach Kairo von den Programmen gestrichen.

Nach Ägypten wollten die drei Veranstalter Kunden nun mit günstigeren Preisen locken: Sie sinken zur kommenden Wintersaison um fünf Prozent. Die Kanaren werden zwei Prozent günstiger. Grund seien hierbei größere Flugkapazitäten, die den Veranstaltern günstigere Konditionen beschert hätten. Fernziele verteuern sich dagegen um zwei Prozent. Städtereisen sowie Ziele in Deutschland und Österreich kosten 1,5 Prozent mehr.

Zur Dachmarke DER Touristik gehören neben ITS, Jahn Reisen und Tjaereborg auch die Bausteinveranstalter Dertour, Meier's Weltreisen und ADAC Reisen. Rewe ist mit seiner Touristiksparte die Nummer zwei hinter der Tui auf dem deutschen Reisemarkt.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Pauschalreisen: Geschäft zieht konstant an"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%