Personaldienstleiter-Fusion: DIS-Aufsichtsrat unterstützt Übernahmeangebot

Personaldienstleiter-Fusion
DIS-Aufsichtsrat unterstützt Übernahmeangebot

Der Aufsichtsrat des Düsseldorfer Personaldienstleisters DIS AG unterstützt das Übernahmeangebot des Schweizer Zeitarbeitsvermittlers Adecco. Den eigenen Aktionären empfiehlt der Aufsichtsrat eine Annahme.

HB DÜSSELDORF. Wie das Unternehmen in Düsseldorf mitteilte, erfolgte die Empfehlung mit 11:1 Stimmen. Die gebotene Gegenleistung sei „angemessen“. Adecco will 54,50 Euro je Aktie zahlen. Nur das Aufsichtsratsmitglied Martin Hennerici (Vorstandsmitglied der Voith AG) habe das Übernahmeangebot abgelehnt, hieß es weiter. Adecco ist mit rund 39 Prozent Hauptaktionär der DIS.

Der Anlagebauer Voith (Heidenheim) - zweitgrößter Aktionär der Deutscher Industrie Service (DIS) AG - hatte Ende Januar das Angebot zurückgewiesen, weil es angesichts der außerordentlichen Wachstumsperspektiven in keiner Weise den Wert des Düsseldorfer Fachkräfte-Vermittlers widerspiegele. Voith hatte in den vergangenen Wochen und auch nach dem Übernahmeangebot durch Adecco seine Anteile an der DIS von 25,6 auf 29,5 Prozent aufgestockt.

Adecco beschäftigt über ein Netzwerk von 6 600 Niederlassungen in 75 Ländern täglich bis zu 700 000 Menschen. Die DIS AG hat sich auf die Vermittlung von Fachkräften spezialisiert und hat rund 7 000 Mitarbeiter in 160 Niederlassungen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%