Personalvermittler
Adecco will niederländischen Konkurrenten DNC kaufen

Der Schweizer Personalvermittler Adecco will den niederländischen Konkurrenten De Nederlanden Compagnie (DNC) für 56 Millionen Euro übernehmen. Das Management der Firma und große Aktionäre unterstützen nach Angaben vom Montag die Offerte.

HB ZÜRICH. Das Management der Firma und große Aktionäre unterstützen nach Angaben vom Montag die Offerte, die mit 12,25 Euro je Aktie immerhin mehr als 50 Prozent über dem letzten Kurs der DNC-Aktie liegt.

DNC beschäftigt rund 1200 Personen und ist auf die Branchen Finanz, Recht, Management-Unterstützung sowie Information spezialisiert.

Für den Weltmarktführer Adecco mit rund 37.000 Mitarbeitern, einem Umsatz von 21 Milliarden Euro und einer Kriegskasse von 1,4 Milliarden Euro ist DNC ein kleiner Fisch. Die Übernahme ist aber ein weiterer Schritt zum angestrebten Ausbau des höhermargigen Bereichs Fachkräftevermittlung.

Einen größeren Fisch, der ebenfalls im Fachkräfte-Bereich stark ist, haben die Schweizer mit der britischen Michael Page im Auge. Dort ist Adecco mit seiner informellen 1,6 Milliarden-Euro-Offerte bisher nicht auf Gegenliebe gestoßen.

Der geplante Kauf von DNC habe mit Michael Page nichts zu tun, erklärte ein Adecco-Sprecher am Montag. Bis Ende September muss Adecco laut einem Beschluss der britischen Fusionsaufsicht für Michael Page eine verbindliche Offerte vorlegen oder die Sache erst einmal lassen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%