Pharmabranche
Merck übernimmt US-Pharmakonzern

Die Übernahmewelle im Pharma-Sektor geht weiter. Pharmakonzern Merck gab heute die Übernahme eines amerikanischen Herstellers von Geräten zur Zellanalyse bekannt.
  • 0

FrankfurtDer Pharma- und Spezialchemiekonzern Merck baut sein Laborausrüster-Geschäft mit einem Zukauf in den USA aus. Für eine ungenannte Summe übernehme Merck die in Seattle ansässige Firma Amnis, die für Forschungseinrichtungen und Unternehmen Geräte für die Zellanalyse herstelle, teilte der Darmstädter Traditionskonzern am Dienstag mit.

Amnis kam zuletzt mit 40 Beschäftigten auf einen Jahresumsatz von 14 Millionen Dollar. Der Zukauf soll im vierten Quartal unter Dach und Fach sein. Das Geschäft soll in die neue Laborausrüstersparte Merck Millipore eingegliedert werden, die Merck 2010 mit dem fünf Milliarden Euro teuren Kauf des US-Konzerns Millipore geschaffen hatte. Neben der Arzneimittelsparte und dem Chemiegeschäft mit Flüssigkristallen und Pigmenten besitzt Merck damit inzwischen ein drittes Standbein.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Pharmabranche: Merck übernimmt US-Pharmakonzern"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%