Pilotenstreik
Iberia sagt 118 Flüge ab

Die spanische Airline Iberia musste wegen eines Pilotenstreiks 118 Flüge streichen. Die betroffenen Passagiere konnten umgebucht werden. Grund für die Streiks ist die Gründung der Billigtochter Iberia Express.
  • 0

MadridDie spanische Fluggesellschaft Iberia hat wegen eines Pilotenstreiks am Donnerstag mehr als ein Drittel ihrer Flüge gestrichen. Betroffen waren 118 inländische und internationale Verbindungen, wie das Unternehmen mitteilte. Diese Anzahl entspricht nach Angaben des Unternehmens 36 Prozent der geplanten Flüge. Alle etwa 10.000 Passagiere hätten jedoch auf andere Maschinen umgebucht werden können, hieß es.

Nach einem Streiktag am 18. Dezember war es die zweite Arbeitsniederlegung der Iberia-Piloten innerhalb kürzester Zeit. Die Pilotengewerkschaft Sepla, die zu der Arbeitsniederlegung aufgefordert hat, will mit den Ausständen gegen das Vorhaben des Unternehmens zur Gründung einer Billigfluggesellschaft protestieren.

Iberia will im April 2012 die Tochterfirma Iberia Express in Betrieb nehmen. Diese soll sich auf Flüge innerhalb Spaniens und Europas spezialisieren, so dass die Muttergesellschaft sich auf die lukrativen Transatlantikrouten konzentrieren kann. Hintergrund ist die Befürchtung, dass diese geplante Gründung der Billig-Tochter Arbeitsplätze kosten könnte. Für die Iberia Express sollen Piloten und Flugbegleiter zu niedrigeren Gehältern eingestellt werden.

Agentur
dapd 
DAPD Deutscher Auslands-Depeschendienst GmbH / Nachrichtenagentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Pilotenstreik: Iberia sagt 118 Flüge ab"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%