Plagiarius-Wettbewerb: Die skrupellosesten Fälschungen des Jahres

Plagiarius-WettbewerbDie skrupellosesten Fälschungen des Jahres

Das Geschäft mit Plagiaten boomt. Globalisierung, Internet und Schnäppchenjäger ermöglichen den Fälschern Umsätze und milliardenschwere Gewinne. Die Aktion Plagiarius zeichnet jedes Jahr die dreistesten Nachahmer aus.

  • 2

    Kommentare zu " Plagiarius-Wettbewerb: Die skrupellosesten Fälschungen des Jahres"

    Alle Kommentare

    Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 7:30 bis 21 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

    • Tja, sind aber auch ziemlich leicht zu fälschen diese EU-Designs und sicher nicht weltweit geschützt... werden dann wohl auch noch in China produziert... und der Import in die EU macht hier halt erst die Copyright-Verletzung aus...

    • Entschuldigung, Sie haben das SAMSUNG Galaxy vergessen. Legen Sie das mal neben das iPhone. Und das war ja wohl zuerst da.

    Serviceangebote