Pleite von Max Bahr und Praktiker
Hagebau übernimmt 16 Baumärkte

Einige Immobilien der insolventen Baumarktketten Praktiker und Max Bahr hat Bauhaus bereits übernommen, nun greift Hagebau zu und übernimmt 16 Standorte in Deutschland und Luxemburg.
  • 0

Hamburg/SoltauDer Ausverkauf bei den insolventen Baumarktketten Praktiker und Max Bahr geht weiter. Nach dem Verkauf eines ersten Immobilienpakets an die Firma Bauhaus übernehmen nun Gesellschafter von Hagebau 16 weitere Märkte, teilte einer der Insolvenzverwalter am Mittwoch in Hamburg mit. Darunter sind sieben Immobilien aus dem Bestand von Max Bahr und neun Praktiker-Standorte, davon drei in Luxemburg.

Über weitere Objekte werde verhandelt. Hagebau ist eine Kooperation selbstständiger Baustoff-, Holz- und Fliesenfachhändler sowie Baumärkten mit mehr als 360 Gesellschaftern und 1600 Standorten in mehreren Ländern. Der Umsatz liege bei mehr als zwölf Milliarden Euro.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Pleite von Max Bahr und Praktiker: Hagebau übernimmt 16 Baumärkte"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%