"Positiver Buchungstrend hält an"
Tui-Chef ist für 2005 optimistisch

Für das kommende Jahr rechnet Europas größter Touristikkonzern mit weiteren Zuwächsen bei Umsatz und Ertrag im Reisegeschäft. Tui verzeichne für das seit November laufende Touristikjahr 2004/2005 im gesamten Konzern weiter steigende Buchungseingänge.

HB PALMA DE MALLORCA. „Der positive Trend aus dem zurückliegenden Sommer hält nicht nur an, sondern setzt sich mit höheren Zuwächsen fort“, sagte Konzernchef Michael Frenzel am Freitag am Rande einer Touristiktagung in Palma de Mallorca. „Vor allem nimmt die Wertigkeit der Reisen weiter zu“, fügte er hinzu. Die gebuchten Umsätze würde stärker steigen als die Zahl der Gäste. Dies bedeute, dass die Erträge in der Touristik sich weiter verbessern könnten.

Tui verzeichnet wie die gesamte Reisebranche in diesem Jahr erstmals seit 2001 wieder bessere Umsätze und Ergebnisse. In Deutschland steigerte die Branche im Touristikjahr 2003/2004 die Umsätze um fast sechs Prozent auf rund 19 Mrd. €.

Der Tui-Konzern bleibe für das laufende Geschäftsjahr bei der Prognose, das operative Touristikergebnis deutlich um mindestens 70 % gegenüber dem Vorjahr zu steigern. Konzernweit bleibe es bei dem Gewinnziel von operativ mindestens 420 Mill. € gegenüber den 242 Mill. € des Vorjahres.

Zum Stand der Verkaufsbemühungen des Haupteigners WestLB für dessen Tui-Anteil von 31,3 % wollte sich Frenzel nicht äußern. Die WestLB verhandelt nach eigenen Angaben mit drei Investoren, darunter einer Gruppe von spanischen Hoteliers, einem deutschen und einem nichteuropäischen Interessenten. Ein Verkauf bis zum Jahresende, wie zunächst avisiert, dürfte den jüngsten Aussagen von WestLB-Chef Thomas Fischer zufolge schwierig werden. Die Tui-Aktie wurde mittags 1,16 % schwächer mit 17 € gehandelt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%