Post-Konkurrent
PIN Group will 11 500 Filialen aufmachen

Der Briefdienstleister PIN Group will den Ausbau seines bundesweiten Filialnetzes in den kommenden Monaten vorantreiben.

dpa-afx MÜNCHEN. Ziel sei es, bis Mitte 2008 ein "mindestens genau so großes Filialnetz wie die Deutsche Post" zu besitzen, sagte der Vorstandsvorsitzende der PIN Group Günter Thiel der Zeitschrift "Euro am Sonntag". Derzeit verfüge die Post über ein Zustellungsnetz mit rund 12 000 Niederlassungen. PIN betreibe derzeit rund 500 Filialen, hieß es in dem Bericht.

Beim Porto wolle PIN die Deutsche Post auch nach dem Fall des Monopols für Briefe bis 50 Gramm, das nach den bisherigen Plänen der Bundesregierung zum Jahresende wegfallen soll, weiter unterbieten. Beim Versand per Flugzeug zeigte sich Thiel dagegen zurückhaltend: "Wenn wir 2009 einen Umsatz von einer Milliarde Euro bei Briefen erreicht haben, könnte ich mir schon vorstellen, dass wir dann bei diesen Sendungen auch über den Luftweg befördern."

2006 habe PIN einen Umsatz von 200 Mill. Euro erzielt, für das laufende Jahr seien 350 Euro angepeilt, schreibt das Blatt. Anfang Mai hatte Thiel in einem Zeitungsinterview unter bestimmten Voraussetzungen, wie etwa der Streichung der Mehrwertsteuerbefreiung der Deutschen Post, eine Umsatzsteigerung bis 2011 auf zwei Mrd. Euro in Aussicht gestellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%