Post-Tochter
DHL baut Arbeitsplätze in den USA ab

Wegen des rückläufigen Geschäfts in den USA baut die Deutsche Post-Tochter DHL nach Handelsblatt-Informationen weiter Arbeitsplätze in den USA ab.

DÜSSELDORF. Nach der geplanten Schließung von Flughäfen in Wilmington/Ohio und Riverside/Kalifornien, wo tausende Arbeitsplätze betroffen sind, setzt DHL dem Bericht zufolge nun auch den Rotstift im IT-Bereich an. Im IT-Center Scottsdale in Arizona, einem der drei großen IT-Center der Post in der Welt, werden über zehn Prozent der 925 Arbeitsplätze gestrichen, wie die Post bestätigte. Weil das Zustellgeschäft mit Eilsendungen (Express) zurückgeht, werde auch weniger IT benötigt. Scottsdale ist erst 2002 eröffnet worden. Ein weiterer Arbeitsplatzabbau wird erwartet. DHL beschäftigt allein im Expressbereich in den USA 19 000 Mitarbeiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%