Preissenkungen in Spanien, Portugal und Greichenland
Tui will neue Kundenkreise erschließen

Der Reiseveranstalter Tui will neue Kundenkreise erschließen und damit seinen Aufwärtskurs fortsetzen. Künftig will die Tui zudem verstärkt individuellere Reisen anbieten.

HB FUNCHAL. „Ich gehe davon aus, dass wir im nächsten Jahr um drei bis vier Prozent wachsen können“, sagte der Geschäftsführer von Tui Deutschland Volker Böttcher bei der Vorstellung des Sommerprogramms am Freitag in Funchal (Madeira). Im abgelaufenen Touristikjahr (November 2003 bis Oktober 2004) erzielte die Tui im Reisegeschäft mit einem Umsatz von 4,1 Mrd. € einen Zuwachs von 2,8 %. Bei den Teilnehmerzahlen lag das Plus bei 3,3 %.

Die Preise sollen trotz der gestiegenen Treibstoffkosten im Sommer insgesamt stabil bleiben. Preissenkungen in Spanien, Portugal, Griechenland und im Dollar-Raum wegen der veränderten Wechselkurse stünden Erhöhungen um rund vier Prozent in der Türkei und in Ägypten gegenüber, berichtete Böttcher.

Die Wintersaison sei mit einem Umsatzplus von 3,7 % bei den bisher gebuchten Reisen erfolgreich gestartet. Die Zahl der Gäste liege im Vergleich zum Vorjahr mit 1,2 % im Plus. Die wieder wachsende Reiselust bescherte der Tui in der Sommersaison ein Umsatzplus von 3,5 % im Vergleich zum Vorjahr und einen Zuwachs bei den Teilnehmern um 2,3 %. Das zeige auch: „Man kann trotz eines immer noch schwierigen Marktumfeldes mit der Veranstalterreise in Deutschland noch gutes Geld verdienen“, sagte Böttcher.

Als Gründe für den positiven Trend nannte er Sparmaßnahmen des vergangenen Jahres, die jetzt Früchte trügen. Außerdem sei es gelungen, den Last-Minute-Trend zu stoppen. Auf den Balearen habe es um 16 % und in Nordafrika sogar um 32 % weniger dieser preisreduzierten Schnäppchenreisen gegeben. Zudem sei die durchschnittliche Auslastung der Fluggesellschaft Hapag Lloyd deutlich gestiegen.

Seite 1:

Tui will neue Kundenkreise erschließen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%