Preisspanne gesenkt
Praktiker verschiebt Börsengang

Die Baumarktkette und Metro-Tochter Praktiker verschiebt ihren für den morgigen Freitag geplanten Börsengang und senkt die Preisspanne. Die Aktien sollen nun für 14 bis 15 Euro abgegeben werden, ursprünglich war die Preisspanne mit 16 bis 19 Euro angegeben worden.

HB DÜSSELDORF. Metro und Praktiker nehmen damit deutlich weniger aus der Emission ein: Der Erlös aus der Platzierung von bis zu 34,5 Mill. Aktien sinkt auf höchstens 517,5 Mill. Euro von maximal 655 Mill. Euro. Die Angebotsfrist wurde um zwei Tage bis Montag verlängert, das Börsendebüt von Praktiker von Freitag auf nächsten Dienstag verschoben.

Fondsmanager hatten die Spanne wegen der schlechteren Rendite von Praktiker im Vergleich zu Wettbewerbern wie Hornbach und Kingfisher als zu ehrgeizig kritisiert. Nun sehen sie wie Metro größere Chancen auf einen Erfolg des Börsengangs. Die Metro-Aktie reagierte mit Kursverlusten von zeitweise 2,5 Prozent auf das schwache Interesse der Anleger an Praktiker. Praktiker-Papiere gaben im außerbörslichen Handel deutlich nach und notierten zwischen 14,30 und 15,50 Euro. Schon zuvor waren die Papiere im Graumarkt am unteren Ende der alten Spanne gehandelt worden.

Metro gab sich zuversichtlich, dass der Praktiker-Börsengang nun gelingen werde: „Wir rechnen damit, dass das Orderbuch in kürzester Zeit gefüllt sein wird“, sagte ein Konzernsprecher. In Finanzkreisen hieß es, die neue Preisspanne sei im Einvernehmen mit maßgeblichen Investoren festgesetzt worden, die die Papiere zu diesem Preis zu zeichnen bereit seien. „Was vorher fehlte, war die Nachfrage aus dem Inland“, sagte eine mit dem Vorgang vertraute Person. Noch am Vortag hatte es geheißen, die Spanne werde auf keinen Fall gesenkt.

Ein Metro-Sprecher begründete die Entscheidung auch mit den Ankündigungen der neuen großen Regierungskoalition in Berlin, die den Konsum belasteten. Die Koalition will unter anderem die Mehrwertsteuer auf 19 von 16 Prozent erhöhen. „Aus Sicht der Investoren sind die am Wochenende bekannt gewordenen Beschlüsse der Großen Koalition nicht dazu angetan, den Einzelhandelsmarkt zu beflügeln“, sagte der Metro-Sprecher.

Seite 1:

Praktiker verschiebt Börsengang

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%