Preisverfall gestoppt
Aufbruchstimmung in der Reisebranche

Die Reisebranche geht mit Aufbruchstimmung in das Jahr 2005. Mehrere Tourismuskonzerne zeigten sich am Freitag überzeugt, dass die schwere Branchenkrise von 2002 und 2003 überwunden ist.

HB PALMA DE MALLORCA. Tui, Thomas Cook und Rewe Touristik erwarten für das kommende Jahr erneut deutliche Zuwächse. Auf der Jahrestagung der deutschen Reisebranche in Palma de Mallorca berichteten die Vorstandschefs am Freitag ausnahmslos von weiter steigenden Buchungseingängen für die laufende Wintersaison und teilweise auch schon für den Sommer 2005, der seit wenigen Tagen buchbar ist.

Insbesondere hat die Branche den Preisverfall im größten europäischen Reisemarkt Deutschland weitgehend gestoppt und ihre eigenen Kosten gesenkt. „Die Erträge steigen wieder“, sagte Tui-Chef Michael Frenzel. „Der positive Trend aus dem zurückliegenden Sommer hält nicht nur an, sondern setzt sich mit höheren Zuwächsen fort“, sagte Frenzel. „Vor allem nimmt die Wertigkeit der Reisen weiter zu.“ Die gebuchten Umsätze würde stärker steigen als die Zahl der Gäste.

Die positive Entwicklung gelte bei Tui, dem größten Reiseanbieter in Europa, konzernweit. Der Tui-Konzern bleibe für das laufende Geschäftsjahr bei der Prognose, das operative Touristikergebnis deutlich um mindestens 70 % gegenüber dem Vorjahr zu steigern. Norbert Fiebig, Geschäftsführer bei Rewe Touristik, verwies auf die erheblichen Kostensenkungen in den Unternehmen, die neben dem Umsatzplus die Erträge verbessert hätten. „Es läuft sehr gut. Im Winter liegen wir aktuell über unserem geplanten Buchungsplus von vier Prozent“, sagte Fiebig.

Seite 1:

Aufbruchstimmung in der Reisebranche

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%