Private Kapitalanlage-Gesellschaften als Käufer
Eon will Viterra verkaufen

Die Investmentbank Morgan Stanley soll für den Energie-Konzern Eon dessen Immobilientochter Viterra verkaufen.

HB ESSEN. Der Verkaufsprozess gehe in seine konkrete Phase, berichtet die „Financial Times Deutschland“ am Mittwoch unter Berufung auf Finanzkreise. Eon hatte den Verkauf für dieses oder das kommende Jahr in Aussicht gestellt. In den Kreisen wird ein Abschluss gegen Ende 2004 erwartet. Als interessiert gelten private Kapitalanlage-Gesellschaften.

Viterra ist neben Anteilen am Chemiekonzern Degussa eine der letzten großen Beteiligungen, die Eon im Zuge der Konzentration auf das Geschäft mit Strom und Gas abgeben will. Mit 151 000 Wohnungen im Verkehrswert von 6,1 Milliarden Euro ist Viterra nach eigenen Angaben der größte private Wohnungsbesitzer in Deutschland.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%