Prognose für Gesamtjahr aufrecht erhalten - Trotz Gewinnrückgang auf Kurs
Auslandsgeschäft lässt Post-Umsatz steigen

Die Deutsche Post ist mit Umsatzsteigerungen und Gewinneinbußen ins Jahr gestartet. Dank eines guten Express- und Logistikgeschäfts stieg der Umsatz bei leicht rückläufigem Briefgeschäft im 1. Quartal 2004 um 7,8 Prozent auf rund 10,5 Milliarden Euro (1. Quartal 2003: 9,8 Mrd Euro), wie das Unternehmen am Freitag in Bonn berichtete.

HB DÜSSELDORF/BONN. „Unser Konzern hat sich in den vergangenen Monaten weiterhin sehr dynamisch entwickelt“, resümierte Finanzchef Edgar Ernst am Freitag in Bonn. Das Ebita habe in den ersten drei Monaten bei 930 (Vorjahr: 951) Millionen Euro gelegen, teilte der Konzern mit. Von Reuters befragte Analysten hatten im Mittel 918 Millionen Euro erwartet.

Grund für den Rückgang seien Einmaleffekte im ertragreichen Briefgeschäft und Integrationsaufwendungen im Express-Bereich gewesen, wo die Post nun auf die Marke DHL setzt. So hatte die Post bei Briefen im ersten Quartal 2003 durch die damals wirksam gewordene Portosenkung ein im Vergleich sehr lebhaftes Geschäft verzeichnet. Dieser Effekt fiel nun weg: Im Auftaktquartal dieses Jahres ging beim Brief das Betriebsergebnis auf 749 (798) Millionen Euro zurück.

Deutliche Steigerungen gegenüber dem Vorjahr verbuchten dagegen die Bereiche Express, Logistik und Finanzdienstleistungen. In der letzten Sparte, die wesentlich durch die Postbank geprägt ist, stieg der Betriebsgewinn (Ebita) um 37,9 Prozent auf 160 (116) Millionen Euro. Auch das Verhältnis zwischen Kosten und Erträgen verbesserte sich deutlich: Die Cost/Income-Ratio sank durch Einsparungen beim Personal um 6,3 Prozentpunkte auf 70,6 Prozent.

Analysten sagten, die Zahlen des Konzerns bewegten sich insgesamt im Rahmen der Erwartungen, seien in einigen Sparten aber besser ausgefallen als angenommen. Die Aktie der Post notierte am Morgen bei 17,26 Euro und damit um 0,82 Prozent im Plus. Unter den Sparten des Konzerns hätten die Finanzdienstleistungen beim Ertrag aber deutlicher zugelegt als erwartet, sagte Per-Ola Hellgren von der Landesbank Rheinland-Pfalz. Das sei gut für den Börsengang der Postbank.

Seite 1:

Auslandsgeschäft lässt Post-Umsatz steigen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%