Puma-Mutter Kering
Gucci-Nachfrage bringt Gewinnsprung

Dem Luxussektor geht es wieder besser: Eine steigende Nachfrage bei Marken wie Gucci und Yves Saint Laurent bescheren der Puma-Mutter Kering gute Einnahmen. Auch bei Puma selbst brummt das Geschäft.
  • 0

ParisDie Puma-Mutter Kering profitiert von guten Geschäften bei seiner größten Marke Gucci und einer hohen Nachfrage nach Luxuskleidung der Marke Yves Saint Laurent. In der ersten Jahreshälfte schnellte der Betriebsgewinn um 57,1 Prozent auf 1,274 Milliarden Euro in die Höhe, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte.

Allein bei Gucci, die mehr als 60 Prozent zum Kering-Umsatz beisteuern und dessen Produkte von Stars wie Rihanna beworben werden, legten die Erlöse um 39,3 Prozent zu.

Auch bei Puma brummt das Geschäft. Der Umsatz legte um 17 Prozent zu, der Betriebsgewinn hat sich sogar fast vervierfacht, wie das Unternehmen zuletzt mitteilte. Die Herzogenauracher hoben daraufhin die Prognose an.
Kering profitiert von der Erholung im Luxussektor. Zuletzt hatten Hermes und LVMH starke Geschäftszahlen vorgelegt.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Puma-Mutter Kering: Gucci-Nachfrage bringt Gewinnsprung"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%