Qualitätsoffensive bei Reisebüros
Tui setzt auf „Beratungskompetenz“

Tui erwartet in diesem Jahr einen deutlichen Kundenzuwachs in seinen Reisebüros. Der Reise- und Schifffahrtskonzern will daher seine Niederlassungen auch mit einer Qualitätsoffensive stärken.

HB HANNOVER. Der Chef der Reisebüroorganisation Tui Leisure Travel, Hasso von Düring, sagte am Mittwoch in Hannover, die „Beratungskompetenz“ der Büros müsse besser hervorgehoben werden. Dies sei der entscheidende Vorteil gegenüber dem Internet. Die Beratung sei bei dem Überangebot an Reisen eine „Dienstleistung“, die immer wichtiger werde. „Die Branche muss an der Qualität sicherlich arbeiten“, sagte von Düring. Um sich von Konkurrenten abzuheben, werben die Tui-Reisebüros künftig mit einem TÜV-„Qualitätssiegel“.

Der TÜV Süd hatte im Rahmen eines Zertifizierungsverfahrens Tui-Reisebüros unter die Lupe genommen. Stichprobenartig wurden rund 100 Büros untersucht. Geprüft wurden unter anderem Beratungskompetenz, Zuverlässigkeit und Umgang mit Beschwerden. Zudem gab es eine Kundenbefragung. TÜV-Tester sowie Kunden vergaben für die einzelnen Kriterien Schulnoten von eins bis sechs. Um den Test zu bestehen, mussten die Reisebüros eine Note von 2,25 erreichen. Diesen Wert erreichte jedes der geprüften Büros.

Der TÜV Süd lobte unter anderem die „hohe Kundenorientierung“ in den Büros sowie übergreifende Qualitätsstandards. Verbesserungswürdig seien aber etwa der Umgang mit Beschwerden und die Bereitstellung von Informationen über Reiseziele. Die Beratungsqualität der Tui- Reisebüros soll künftig regelmäßig vom TÜV untersucht werden.

Unter dem Dach der Tui Leisure Travel hat Tui in Deutschland rund 1400 Reisebüros zusammengefasst, davon 430 eigene Filialen und 970 Franchisebüros. Der vermittelte Umsatz lag 2005 bei rund 2,6 Mrd. Euro, die Zahl der Kunden bei 3,8 Millionen. Düring sagte, Tui erwarte 2006 bei der Reisebüro-Kundenzahl ein deutlich über dem Markt liegenden Zuwachs von fünf Prozent.

Die Zahl der Reisebüros in Deutschland war in den vergangenen Jahren insgesamt rückläufig. Die Reisebüros haben unter anderem mit einer starken Zunahme der Internet-Umsätze der Veranstalter und mit neuen Direktvertriebsmodellen zu kämpfen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%