Quartalsplus
Fluggesellschaft SAS überrascht mit Zahlen

Die skandinavische Fluggesellschaft SAS hat dank eines straffen Sparprogramms die Verlustzone verlassen. Die Airline flog im zweiten Quartal einen überraschend hohen Gewinn ein, ihre Aktien schossen in die Höhe.
  • 0

StockholmDie skandinavische Airline SAS flog im zweiten Quartal einen überraschend hohen Vorsteuergewinn von umgerechnet 79 Millionen Euro (729 Millionen Schwedischen Kronen) ein, wie der Konzern mitteilte. Vor einem Jahr stand noch ein Minus von 65 Millionen Euro in den Büchern. Auch im Gesamtjahr peilt die Airline, die lange Zeit mit hohen Kosten und der Konkurrenz durch Billigflieger zu kämpfen hatte einen Gewinn an. Trotz hoher Kerosinpreise und der wachsenden Unsicherheit über die Entwicklung der Weltwirtschaft erwarte SAS weiter 2011 ein positives Vorsteuerergebnis, teilte die Fluggesellschaft mit, die im Besitz von Schweden, Norwegen und Dänemark ist.

Anleger zeigten sich erfreut: Die SAS-Aktie schoss um rund 20 Prozent in die Höhe. In den vergangenen acht Jahren konnte die Airline nur zweimal einen Gewinn verbuchen. SAS hatte ein 825 Millionen Euro schweres Sparprogramm aufgelegt, um wieder auf Kurs zu kommen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Quartalsplus : Fluggesellschaft SAS überrascht mit Zahlen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%