Quartalsverlust über Vorjahr
Tui legt gemischte Zahlen vor

Der Reise- und Schifffahrtskonzern Tui ist mit roten Zahlen ins Geschäftsjahr gestartet. Der Verlust fiel zwar geringer aus als erwartet, Händler bemängeln aber, dass das Unternehmen seine Prognose für das laufende Jahr zurückgezogen hat.

HB HAMBURG. Die Tui AG hat im ersten Quartal 2007 das Vorjahresergebnis nicht erreicht. Der operative Verlust (Ebita) betrug bereinigt 267 Millionen Euro nach einem Verlust von 151 Millionen Euro vor Jahresfrist, wie der Konzern am Freitag mitteilte. Unter dem Strich verzeichnete der hannoversche Konzern einen Verlust von 105,8 (Vorjahr minus 90,9) Millionen Euro. Der Konzernumsatz ging um 8,6 Prozent zurück auf 4,09 Milliarden Euro. Die von Dow Jones Newswires befragten Banken hatten im Mittel mit einem Ebita von minus 184 Millionen Euro und einem Ergebnis nach Steuern und Anteilen Dritter von minus 259 Millionen Euro gerechnet.

In der Touristik, in der saisonbedingt im ersten Quartal stets ein operativer Verlust anfällt, belief sich der Betriebsverlust auf 227 Millionen Euro nach einem Verlust von 216 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. In der Schifffahrtssparte musste Tui wegen niedriger Frachtraten einen operativen Verlust von 53 Millionen Euro nach einem Gewinn von 22 Millionen Euro hinnehmen.

Der Vorstand hat vor dem Hintergrund der geplanten Fusion mit First Choice seinen Ausblick auf das laufende Jahr zurückgezogen. Eine Einschätzung über Umsatz und Ergebnis der Sparte Touristik könnte derzeit nicht gegeben werden, hieß es. In der Sparte Schifffahrt sei allerdings weiter damit zu rechnen, dass der Umsatz auf bis zu 7 (6,254) Milliarden Euro steigen könnte.

Die Quartalszahlen von Tui sind nach Einschätzung von Händlern insgesamt gemischt ausgefallen. Während sich der Schifffahrtbereich weiterhin positiv entwickle, hinke Touristik weiter hinterher. Positiv sei der geringer als erwartet ausgefallene Verlust. Negativ sei allerdings der zurückgezogene Ausblick zu werten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%