Quartalszahlen
Airbus hinkt Boeing hinterher

Airbus hat im ersten Quartal weniger Flugzeuge ausgeliefert als der amerikanische Rivale Boeing – trotz des prestigeträchtigen A380. Damit setzt sich eine Entwicklung des vergangenen Jahres fort.
  • 0

ParisAirbus hinkt seinem Erzrivalen Boeing bei der Zahl der Flugzeugbestellungen in diesem Jahr weiter hinterher. Unter Berücksichtigung von Stornierungen gingen bei dem europäischen Konzern von Januar bis April Aufträge für 142 Maschinen ein, wie Airbus am Mittwoch mitteilte. Bei Boeing waren es zum Stichtag 29. April 288 Flugzeuge. In den ersten vier Monaten des Jahres lieferte Airbus 193 Flugzeuge an Kunden aus, darunter sechs Großraumflieger vom Typ A380.

Boeing kam zwischen Januar und März auf 161 Maschinen. Zahlen für den April sind noch nicht verfügbar. 2013 markierte Airbus zwar einen branchenweiten Rekord-Auftragseingang, bei den Auslieferungen hatte aber Boeing die Nase mit einer neuen Bestmarke vorn.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Quartalszahlen: Airbus hinkt Boeing hinterher"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%