Quartalszahlen
Dekra hält an Umsatzziel fest

Dekra hält trotz der Wirtschaftskrise an seinen mittelfristigen Umsatzerwartungen fest. Den stärksten Rückenwind erhofft sich der Prüfkonzern von der weiter steigenden Nachfrage nach Sicherheitsdienstleistungen sowie den 15 Zukäufen aus dem vergangenen Jahr.

HB STUTTGART. "Unser Ziel, bis Ende 2010 die Umsatzschwelle von zwei Mrd. Euro zu erreichen, ist unverändert realistisch", sagte Dekra-Chef Klaus Schmidt. Dekra hatte unter anderem im Brasilien, Frankreich und Russland akquiriert.

Im Jahr 2008 baute der Prüfkonzern die Erlöse um fast elf Prozent auf 1,6 Mrd. Euro aus. Das Ergebnis vor Steuern wuchs im Jahresvergleich um über zwölf Prozent auf 94,7 Mio. Euro. Die Zahl der Beschäftigten erhöhte sich um rund 2000 auf 20 000. Davon kamen rund 1000 Mitarbeiter durch die Zukäufe dazu. Dekra ist nach eigenen Angaben Weltmarktführer bei Fahrzeugprüfungen.

Zum Start ins laufende Geschäftsjahr konnte Dekra nach Angaben von Schmidt ebenfalls zulegen. Bis April sei der Umsatz im Jahresvergleich um zehn Prozent gestiegen, teilte der Manager mit und kündigte weitere Zukäufe in diesem Jahr an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%