Quartalszahlen
Hertz schlägt sich ins Plus durch

Im selben Zeitraum vor einem Jahr hatte der US-Autovermieter Hertz noch rote Zahlen geschrieben. Jetzt vermeldet das Unternehmen Gewinn. Auch in der Gewinnprognose liegt eine freudige Überraschung für die Anleger.
  • 0

BangaloreDer US-Autovermieter Hertz Global schreibt wieder schwarze Zahlen. Im zweiten Quartal habe das Unternehmen einen Nettogewinn von 55 Millionen Dollar verbucht nach einem Verlust von 25,1 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum, teilte Hertz am Dienstag nach Börsenschluss mit.

Der Umsatz stieg um zehn Prozent auf 2,07 Milliarden Dollar. Der Konzern führte die Trendwende auf eine Erholung in der Reisebranche und niedrigere Abschreibungen zurück.

Zugleich erhöhte das Unternehmen seine Gewinnprognose für das Gesamtjahr. Das bereinigte Ergebnis je Aktie wird nun zwischen 91 und 96 Cent erwartet nach zuvor 85 bis 90 Cent.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Quartalszahlen: Hertz schlägt sich ins Plus durch"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%