Quartalszahlen
Sparmaßnahmen bei Home-Depot-Baumärkte greifen

Die Geschäfte von Home Depot laufen wieder etwas besser. Die US-Baumarktkette hat ihren Umsatz im dritten Quartal stärker gesteigert als erwartet. Zudem erwartet das Unternehmen nun mehr Gewinn im Gesamtjahr.
  • 0

HB NEW YORK. Im dritten Quartal steigerte der amerikanische Marktführer seinen Umsatz um 1,4 Prozent auf 16,6 Mrd. Dollar und damit deutlicher als zuletzt erwartet. Dank seiner Sparmaßnahmen erhöhte der Konzern seinen Netto-Gewinn in den drei Monaten bis Ende September binnen Jahresfrist um 25 Prozent auf 834 Mio. Dollar, wie Home Depot am Dienstag mitteilte.

Das Unternehmen hob zudem seine Gewinnprognose für das Gesamtjahr an, hielt die Vorhersage für den Umsatz aber auf einem vorsichtigen Niveau. Die US-Verbraucher gäben zwar langsam wieder mehr aus, beschränken sich demnach aber auf kleinere Reparaturarbeiten und nehmen nach wie vor keine größeren Renovierungen in Angriff. Home-Depot-Konkurrent Lowe's hatte gleichfalls bei der Vorlage seiner Quartalszahlen am Montag über die anhaltende Zurückhaltung der Kunden geklagt.

Kommentare zu " Quartalszahlen: Sparmaßnahmen bei Home-Depot-Baumärkte greifen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%