Quartalszahlen
Visa steht dank Kauflust glänzend da

Viele Verbraucher haben im Weihnachtsquartal ihre Kreditkarten glühen lassen. Davon profitiert der Finanzkonzern Visa: Nach Börsenschluss meldet das US-Unternehmen steigende Gewinne.
  • 5

BangaloreDer Finanzkonzern Visa hat seinen Gewinn im abgelaufenen Geschäftsquartal dank des häufigeren Einsatzes seiner Kreditkarten gesteigert. Der Konkurrent von MasterCard und American Express verdiente im ersten Quartal seines Geschäftsjahres eine Milliarde Dollar oder 1,49 Dollar je Aktie.

Im Vergleichsquartal waren es 884 Millionen Dollar oder 1,23 Dollar je Anteilsschein. Der operative Umsatz stieg um 14 Prozent auf 2,55 Milliarden Dollar, wie das Unternehmen am Mittwoch nach Börsenschluss mitteilte.

Visa kündigte zugleich ein Aktienrückkauf-Programm im Umfang von 500 Millionen Dollar an.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Quartalszahlen: Visa steht dank Kauflust glänzend da"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Aha, ich nutze das nun schon seit einigen Jahren. Und mir ist noch nie untergekommen, dass wenn die Visa angenommen wird, eine extra Gebühr genommen wird. Dein angeblicher Musterfall ist damit ins Reich der Mythen zu entlassen. Und dass die Gebühr auf die Waren oben drauf geschlagen wird, ist Usus. Jetzt könntest du dich auch beschweren, dass die teuren Sicherheitsfirmen, welche das Bargeld abholen, wieder bringen und die Geldautomaten befüllen auch oben drauf geschlagen werden. Oder machen die das aus Gemeinnützigkeit? *Gähn*

  • @danke_dir...

    Ja man erhaelt Visa kostenlos. Bezahlt bitte mal dort, wo die Kosten fuer die Kartennutzung nicht im Preis bereits beinhaltet sind. Da gibt es ordentliche Aufschlaege um die Kosten des Haendlers zu decken. Der Haendler bezahlt fuer jede Visatransaktion und nicht zu knapp. Die Kreditkartenunternehmen haben es verstanden eine Verbrauchssteuer einzufuehren, ohne dass es der Konsument oft bemerkt. Jetzt koennte man natuerlich weiter denken und nach den USA blicken. Da wuerde man kaum die VAT erhoehen wie gross auch immer das Defizit ist, aber keiner schert sich um die Kartengebuehren, welche dem Konsumenten das Geld aus der Tasche ziehen.

    Wie sonst auch koennte Visa ueberleben und grosse Gewinne machen? Von Spenden?

  • Leider völlig falsch. Stubi, erst informieren, dann Parolen raus jagen. z.B. bei Direktbanken bekommt man mittlerweile eine vollwertige Visa kostenlos und kann bei allen Geldautomaten in Europa+Schweiz kostenlos Geld abheben...

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%