Reisebranche
Rewe-Touristik überholt Thomas Cook

Die deutsche Reisebranche hat harte Zeiten hinter sich und musste im Angesicht der Wirtschafts- und Finanzkrise massiv Federn lassen: Umsatz und Gästezahlen brachen in den vergangenen Monaten teils dramatisch ein. Aber es gibt auch Gewinner, die sogar gestärkt aus der Krise hervorgehen.
  • 0

DÜSSELDORF. Die deutsche Reisebranche ist im Krisenjahr 2008/2009 wirtschaftlich mit einem „blauen Auge davon gekommen“. So bewertet die führende Touristikfachzeitschrift „fvw“ in ihrer heute erscheinenden Ausgabe die Aussagen der von ihr befragten 62 Reiseveranstalter, die rund 80 Prozent des Gesamtmarktes abdecken. Unter dem Strich sanken die Umsätze in Deutschland um 2,2 Prozent. Dabei sei die Zahl der Urlauber aber deutlicher um knapp sechs Prozent auf 32,5 Millionen gesunken.

Wie das Branchenblatt weiter errechnete, hat sich die Reihenfolge der drei Großen in der Touristik verändert. Nummer 1 bleibt demnach unangefochten die Tui Deutschland mit 4,2 Mrd. Euro Umsatz, fast elf Millionen Teilnehmern und einem Marktanteil von gut 25 Prozent. Auf Platz 2 ist erstmals die Rewe Touristik angekommen.

Die Reisesparte des Handelskonzerns, zu der neben den Pauschalreiseveranstaltern ITS, Tjaereborg und Jahn-Reisen, die DER-Gruppe mit Dertour, Meier´s Weltreisen und ADAC Reisen gehört, erreichte 2,8 Mrd. Euro Umsatz und mit sechs Millionen Gästen einen Marktanteil von 17 Prozent. Auf Platz 3 liegt der bisherige Branchenzweite Thomas Cook, was das Pauschalreisegeschäft betrifft. Wenn allerdings die Aktivitäten der deutschen Cook-Airline Condor mit hinzugerechnet werden, bliebe die Tochter der in London notierten Thomas Cook plc auf Platz zwei.

Zu den großen Gewinnern im vergangenen touristischen Jahr gehörte die Kreuzfahrt. Die großen Veranstalter haben laut „fvw“ im Schnitt über 13 Prozent zugelegt – nicht zuletzt auch, weil sie laufend neue Schiffe in Dienst gestellt haben. In der Rangfolge bedeutet das, dass Aida Cruises, die deutsche Tochter des US-Schifffahrtskonzerns Carnival Cruises, mit einem Umsatzplus von fast 28 Prozent hinter Alltours und FTI auf den sechsten Platz der Rangliste der Branchengrößen kletterte. Aida überholte damit die Öger-Gruppe, die der Übersicht zufolge ein Umsatzminus von zehn Prozent zu verkraften hatte.

Während Tui und Thomas Cook im Krisenjahr deutlich Marktanteile und Umsatz verloren, dafür aber den Gewinn stabilisierten, hatte Rewe das Geschäft gezielt ausgebaut. Damit wurde ein Umsatzplus von 2,2 Prozent erzielt, dieses aber mit einem Verlust erkauft.

Kommentare zu " Reisebranche: Rewe-Touristik überholt Thomas Cook"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%