Reisekonzern
Stichwort: First Choice

Die bisherige Nummer vier des europäischen Reisegeschäftes, die sich jetzt mit dem Marktführer Tui zusammenschließt, zeichnet sich durch ein großes Angebot an Bausteinreisen und auf Nischenmärkten aus. Dazu gehören exklusive Spezialreisen, Zielgruppenreisen und ein umfangreiches Angebot an Aktivurlaub.

dpa-afx LONDON. Flugreisen zu Fernzielen sollen in der künftigen Ausrichtung von First Choice eine noch größere Rolle spielen als bisher. Das Unternehmen hatte kürzlich Pläne zur Anschaffung von 23 Boeing 787 Dreamliner-Jets bekannt gegeben. Bislang verfügt die hauseigene Charter-Airline über 32 Maschinen. Von 15 britischen Flughäfen werden pro Jahr rund 30 000 Flüge zu weltweit 60 Zielen angeboten.

First Choice ist mit 15 000 Mitarbeitern in 17 Staaten präsent. Im Geschäftsjahr 2006 (31. Oktober) steigerte das Unternehmen seinen Umsatz um elf Prozent auf 2,72 Mrd. Pfund (3,97 Mrd. Euro). Der Vorsteuergewinn stieg um zwei Prozent auf 117,2 Mill. Pfund. Unter 80 Marken-Namen werden Reisen in mehr als 200 Länder angeboten mit jährlich im Schnitt acht Mill. Reisenden. In den vergangenen fünf Jahren legte First Choice den Fokus auf den Ausbau des internationalen Geschäftes und das Wachstum in Nischenmärkten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%