Rekordgewinne
Wal-Mart punktet mit Discounter-Vorteilen

Finanzkrise hin, Konjunkturflaute her - der weltgrößte Einzelhändler Wal-Mart erzielt auf seinem Heimatmarkt in den USA Rekordgewinne. Offenbar haben die Verbraucher ihr Kaufverhalten geändert.

HB BENTONVILLE. Trotz Konsumflaute und Konjunkturschwäche kletterte der Überschuss des Discounter-Riesen im zweiten Geschäftsquartal um fast 17 Prozent auf gut 3,4 Milliarden Dollar (2,3 Mrd Euro). Der Konzernumsatz legte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um mehr als zehn Prozent auf 102,7 Milliarden Dollar zu, wie Wal-Mart am Donnerstag am Sitz in Bentonville (Arkansas) mitteilte. Für das Gesamtjahr erwartet der Konzern nun mehr Gewinn als bisher geplant.

Angesichts steigender Lebensmittel- und Benzinpreise gehören Discounter zu den Profiteuren unter den Einzelhändlern. Während Inflation und höhere Treibstoffkosten die Zulieferer, Händler und Kunden weltweit belastet hätten, sei Wal-Mart für die gegenwärtige wirtschaftliche Situation gut aufgestellt, sagte Konzernchef Lee Scott. Der Konzern profitierte zuletzt vor allem von der Einführung von Niedrigpreisen.

Mit den Zahlen zum Ende Juli abgeschlossenen zweiten Geschäftsquartal sowie mit dem verbesserten Ausblick übertraf Wal-Mart die Schätzungen der Analysten. Im Verleich zum Vorjahr hat Wal-Mart den Gewinn je Aktie auf 0,87 (0,72) US-Dollar erhöht. Mit seinen Zahlen lag der Einzelhändler nicht nur über den eigenen Gewinnprognosen, sondern auch über den Schätzungen von Analysten. Im Juli hatte Wal-Mart nach positiven Umsätzen seine Gewinnprognose für das zweite Vierteljahr auf 0,82 bis 0,84 Dollar erhöht. Analysten hatten im Schnitt mit einem Gewinn je Aktie von 0,84 Dollar gerechnet. Zuvor hatte die Gewinnprognose des Konzerns für das zweite Quartal auf 0,78 bis 0,81 Dollar gelautet.

Für das dritte Quartal stellte der Konzern ein Ergebnis je Aktie aus fortgeführtem Geschäft von 0,73 bis 0,76 Dollar in Aussicht. Zudem hob der Konzern seine Prognose für den Gewinn je Aktie aus fortgeführtem Geschäft für das Gesamtjahr auf 3,43 bis 3,50 Dollar an. Im Februar hatte Wal-Mart für das laufende Jahr ein Ergebnis je Anteil von 3,30 bis 3,43 Dollar avisiert. Analysten hatten zuletzt mit 3,49 Dollar gerechnet. Der Gewinn je Aktie aus fortgeführtem Geschäft stieg im zweiten Quartal den weiteren Angaben zufolge auf 0,86 (0,73) Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%