Rekordumsatz Spielwarenbranche freut sich auf Advent

Seite 2 von 2:
„Mit Nostalgie können Sie Kinder nicht begeistern“

Wer in Deutschland Spielzeug kauft, hat im Schnitt einen Betrag von zehn Euro auf dem Kassenbon stehen. Dieser Wert verdecke aber einen deutlichen Trend, erläutert BVS-Chef Willy Fischel. „Wir haben einen Wechsel vom Mengenwachstum zum Qualitätswachstum. Es werden immer mehr hochwertige - und damit teurere - Kombinationspackungen gekauft.“ Die 2011 wieder gefallene Geburtenrate beunruhigt die Branche daher nicht besonders.

Zumal sie es gewohnt ist, mit Veränderungen zu leben: Rund 70 000 Neuheiten kommen jedes Jahr auf den Markt, darunter allerdings im Prinzip gleiche Produkte mit geringen Abweichungen oder anderen Farben. Auch das Produktspektrum hat sich in den vergangenen Jahren verändert. Digitale Neuerungen, Bücher, Textilien und Schreibwaren hätten inzwischen ebenfalls ihren festen Platz, erläutert Fischel.

Der Handel macht mit 38 Prozent immer noch einen Großteil seines Umsatzes in ganz normalen Spielzeug-Läden. Allerdings holt das Internet kräftig auf, der Umsatzanteil liegt bei 25 Prozent.

Bei den Spielsachen selbst ist der Einfluss der digitalen Welt ebenfalls unübersehbar. „Das Thema iToys ist in aller Munde. Das ist die Kombination von Tablet-PC und Smartphone mit klassischen Spielzeugen“, schildert der stellvertretende BVS-Geschäftsführer Steffen Kahnt. So gibt es Apps, mit denen Kinder Spielzeugautos über einen Parcours auf dem Touchmonitor steuern können. Selbst klassische Spielsachen werden zunehmend mit Elektronik ausgerüstet - etwa Plüschponys, die auf Streicheleinheiten mit Wiehern antworten.

Werden die Kleinen damit nicht schon im zarten Alter zu Technikjüngern geformt? BVS-Chef Fischel beruhigt: „Das sind die traditionellen Spielmuster im neuen Gewand.“ Und fügt hinzu: „Mit Nostalgie können Sie Kinder nicht begeistern.“

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Rekordumsatz - Spielwarenbranche fiebert dem Advent entgegen

0 Kommentare zu "Rekordumsatz : Spielwarenbranche fiebert dem Advent entgegen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%