Rennen eröffnet
Fraport buhlt um Flughafen Puerto Rico

Neben Fraport haben die Konzerne GE Aviation, Aeroports de Montreal Interesse geäußert. Puerto Ricos Regierung strebt eine Partnerschaft mit einem privaten Investor an. Das Eignungsverfahren läuft bis zum 8. August.
  • 0

San JuanDer Betreiber des Frankfurter Flughafens Fraport hat beim Rennen um den internationalen Flughafen von Puerto Ricos Hauptstadt San Juan offenbar große Konkurrenz. Viele private Investoren hätten bereits Interesse geäußert, sagte ein Regierungsmitglied des Karibikstaates am Dienstag.

Das Eignungsverfahren laufe noch bis zum 8. August. Puerto Ricos Regierung strebt eine Partnerschaft mit einem privaten Investor an und erwartet neben den Zahlungen für die Konzession auch millionenschwere Investitionszusagen. Die Investitionssumme für den Flughafen könnte damit die 1,4 Milliarden Dollar übersteigen, die Puerto Rico im vergangenen Monat für ein Maut-Verkehrsprojekt erhalten hat. Neben Fraport haben unter anderem die Konzerne GE Aviation, Aeroports de Montreal sowie mehrere Fonds bereits ihr Interesse geäußert.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rennen eröffnet: Fraport buhlt um Flughafen Puerto Rico "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%