Report
Bahnbrechend

Gigantische Glaskonstruktionen, gewagte Tunnelwelten, schnoddriges Personal: Ende dieser Woche eröffnet Berlins neuer Hauptstadt-Bahnhof.

BERLIN. Lauter Rekorde: 550 000 Kubikmeter Beton, 98 000 Tonnen Betonstahl und 820 000 Kubikmeter Erdaushub in sechs Jahren – und dann der böse Rückfall in alte Zeiten: „Zurückbleiben! Zurückbleiben! Zurückbleiben!“ Kaum hauptstädtisch, dafür ruppig berlinerisch bellt der Deutsche-Bahn-Ansager italienische und amerikanische Touristen an. Die erstarren sofort in ihren Bewegungen, so als habe sie gerade ein Bataillon Schäferhunde beim illegalen Grenzübertritt gestellt. Dabei stehen sie ganz legal, nichts Böses im Sinn, auf einem Bahnsteig des funkelnagelneuen Berliner Hauptbahnhofs. „Ist das die preußische Freundlichkeit?“ entfährt es einer Italienerin. Ja, das ist sie. Vorerst noch.

Bilder von der Baustelle und vom Bahnhof

Bevor bald 300 000 Reisende und Besucher täglich in dem neuen Prunkstück der Deutschen Bahn abgefertigt werden sollen, muss die Mehdorn-Truppe wohl noch einiges nachholen, wenn Europas größter und modernster Kreuzbahnhof mehr als eiskalte Gigantomanie ausstrahlen soll. Zum Beispiel: weltläufig freundlichen Umgang mit den Kunden. Denn pünktlich zur Fußball-Weltmeisterschaft nimmt der Bahnhof am 28. Mai um 5.40 Uhr seinen Betrieb auf. Und dann sind nicht nur hartgesottene Berliner unterwegs.

Eröffnet wird der neue Luxusbahnhof bereits zwei Tage zuvor, am kommenden Samstag. Für Berlin und das bundesweite Verkehrsnetz ein einmaliges Datum: Es ändern sich so gut wie alle Fernverbindungen. Die Bahn ist derart stolz auf die pünktliche Eröffnung – „ein Versprechen, das wir den Berlinern, Deutschland und der Welt gegeben haben“ –, dass ihre Chefs Besonderes planen. Ein bahnbrechendes Ereignis wollen sie inszenieren.

So wird Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aus einem Sonderzug steigen. Dabei könnte sie zu Fuß gehen – das Kanzleramt liegt ein paar Meter entfernt. Doch natürlich sind da Sicherheitsbedenken davor: Mehrere 100  000 Zuschauer erhofft sich die Bahn zu dem Spektakel. Dabei soll es ausdrücklich freundlich und nobel zugehen.

Seite 1:

Bahnbrechend

Seite 2:

Seite 3:

Seite 4:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%