Rettungskredite gesichert
Praktiker erreicht entscheidenden Durchbruch

Seit 2011 suchte Praktiker einen Weg aus der Krise. In den letzten Tagen rannte die Zeit davon. Jetzt hat sich der Baumarktkonzern die rettenden Kredite für die Sanierung gesichert - bis auf einen winzigen Baustein.
  • 1

FrankfurtDer angeschlagene Baumarktkonzern Praktiker hat sich nach langem Ringen mit seinen Geldgebern Rettungskredite gesichert. Die Verhandlungen über Darlehen für den Umbau und die Neuausrichtung des Konzerns seien in zentralen Teilen erfolgreich abgeschlossen worden, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

Unter anderem erhalte Praktiker auf Vermittlung des österreichischen Großaktionärs Semper Constantia von einer Investorengruppe ein besichertes Darlehen in Höhe von 40 Millionen Euro. Zudem habe eine Bank zugesagt, nach der geplanten Kapitalerhöhung weitere 20 Millionen Euro zu gewähren. Diese soll 60 Millionen Euro einbringen. Zuletzt hatte der Investor Clemens Vedder signalisiert, die Summe teilweise garantieren zu wollen. Die Rede war von einem Betrag über 25 Millionen Euro.

Überdies sei die bestehende Kreditlinie unter Federführung der Commerzbank über 40 Millionen Euro auf drei Jahre verlängert worden. „Mit dieser Paketlösung haben wir den Durchbruch zur Finanzierung unseres Restrukturierungsprogramms weitestgehend geschafft“, sagte Kay Hafner, Vorstandsvorsitzender in einer Mitteilung von Praktiker. „Weil der Abstimmungsbedarf zwischen den verschiedenen Finanzierungsparteien recht komplex war, haben wir etwas mehr Zeit gebraucht als zunächst erwartet. Aber jetzt haben alle Beteiligten ihren in den Verhandlungen bezeugten Willen zur Kooperation bestätigt.“

Noch offen und letzter Baustein des Fremdfinanzierungspakets ist ein weiteres Darlehen in Höhe von 15 Millionen Euro. Das Unternehmen geht davon aus, auch diese Verhandlungen kurzfristig zum Abschluss bringen zu können. Kay Hafner: „Wir sind zuversichtlich, dass wir auch die Verträge über die weiteren 15 Millionen Euro kurzfristig schließen und uns dann voll und ganz auf die Neuausrichtung unseres Geschäftsmodells konzentrieren und es zügig vorantreiben können.“

Das Geld soll dazu dienen, bis 2014 etwa 120 der bundesweit 234 Filialen von Praktiker auf die Zweitmarke Max Bahr umzustellen. In der vergangenen Woche wurden, der Notlage zum Trotz, die ersten sieben Praktiker-Märkte unter der Flagge von Max Bahr neu eröffnet. Zum Abschluss mit den österreichischen Investoren erklärte Finanzvorstand Markus Schürholz: „Das Darlehensvolumen ist zwar etwas geringer als ursprünglich angestrebt. Aber dafür sind die Konditionen, auf die wir uns mit Semper Constantia einigen konnten, in der Gesamtbetrachtung günstiger als das, was wir an die internationale Fondsgesellschaft hätten leisten müssen.“

Praktiker war wegen seiner jahrelangen Billigstrategie ("20 Prozent auf alles") und Missmanagements tief in die roten Zahlen gerutscht. 2011 machte das Unternehmen mehr als 500 Millionen Euro Verlust. Die Situation ist ernst. Von Januar bis Juni sank Praktikers Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 4,5 Prozent auf fast 1,6 Milliarden Euro. Der Fehlbetrag hat sich zwar deutlich verringert auf knapp 97 Millionen Euro. Der Bargeldbestand aber schrumpfte von 301 auf 48 Millionen Euro. Praktiker hat in den vergangenen Monaten kostbare Zeit verspielt. Die Chefs wurden ausgetauscht und mit ihnen das Sanierungskonzept.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Kirsten Ludowig
Kirsten Ludowig
Handelsblatt / Stellvertretende Ressortleiterin Unternehmen & Märkte
Carina Kontio ist Redakteurin im Ressort Unternehmen & Märkte.
Carina Kontio
Handelsblatt / Redakteurin Unternehmen

Kommentare zu " Rettungskredite gesichert: Praktiker erreicht entscheidenden Durchbruch"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Praktiker wird zerschlagen und legvitiert!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%